Bavaria Filmgelände

Ca. 15 Km südlich von München liegt das Bavaria Film Gelände. Auf dem 300.000 Quadratmeter großen Areal mit perfekter Infrastruktur stehen 12 professionell ausgestattete Studios mit Flächen von 50 bis mehr als 3000 Quadratmetern, Drehvillen, Kulissenstraßen und einzigartige Standarddekorationen sowie die komplette Dienstleistungspalette für Film- und TV- und Werbefilmproduktionen zur Verfügung.





Modernste Brandmeldezentralen im Netzwerkverbund mit mehr als 2500 Meldern wurden für die Überwachung der Räumlichkeiten eingesetzt. Das Netzwerk verbindet 12 Unterzentralen mittels redundanter Glasfasertechnik miteinander. In der Hauptfeuerwache der BAVARIA Film laufen alle Meldungen des Brandmeldenetzwerkes auf einem Gebäudemanagementsystem (Winguard) zusammen.




So ist es der Feuerwehr möglich im Brandfall die komplette Stromversorgung im entsprechenden Studio über das Einsatzleitsystem abzuschalten. Alle Meldegruppen und auch jeder einzelne Melder können über den Bildschirm kontrolliert und bedient werden.






In 12 Studios, Verwaltungs- und Energiegebäuden sowie Aussenkulissen wurden flächendeckende Überwachungen realisiert. Es kamen Brandmeldezentralen mit intelligenter Looptechnik (Apollo XP95) zum Einsatz. Diese Ringbustechnik ermöglicht zum einen kostengünstige Installation von Leitungen, und zum anderen optimale Früherkennung von Täuschungsalarmen (z.B. Verschmutzung).





Neben Punktmeldern auf den Beleuchterebenen wurden zusätzlich lineare Streckenrauchmelder im Bereich des Dachgiebels eingesetzt, um Brände oberhalb der Beleuchterebenen bzw. Kulissen zu erkennen. Alle Fluchtwege wurden mit manuellen Handmeldern (Druckknopfmeldern) ausgestattet.







Die akustische Alarmierung erfolgt mittels zahlreicher Sirenen der Serie MTS-03. Alle Hallen und Studios wurden mit Alarmgebern ausgestattet um im Gefahrenfall eine rasche Evakuierung zu ermöglichen. Die Sirenen in den einzelnen Studios und Hallen können von der Feuerwehr über das Brandmeldenetzwerk direkt von der Hauptfeuerwache betreut werden.











Back to top